Türschließsysteme

In einigen Neubauten sind in Büros und nicht öffentlichen Räumen elektronische Türschlösser eingebaut, die mit der Goethe-Card zu bedienen sind, z.B. Poolräume am Standort Riedberg. Der Zugang zu Lehrveranstaltungen in universitären Gebäuden ist vom Türschließsystem nicht betroffen.

Falls Sie in diesen Gebäuden als studentische Hilfskraft arbeiten und in nicht öffentliche Räume müssen, wenden Sie sich an Ihre/n Vorgesetzte/n. Diese/r muss den Beauftragten für die Schließsysteme schriftlich informieren. In dem Schreiben sollte Ihr Name, die Nummer Ihrer Goethe-Card sowie die Räume stehen, für die Sie eine Zutrittserlaubnis bekommen sollen.

Bitte informieren Sie sich über die Einrichtung und Anwendung elektronischer Schließsysteme mittels der „Dienstvereinbarung Schließsysteme“.

Beauftragte aus Ihrem Bereich verwalten die Berechtigungen für die Schließsysteme in einer Datenbank. Es wird mit einer pseudonymen Schließnummer gearbeitet, so dass die Protokolldateien des elektronischen Schließsystems, wie es die Dienstvereinbarung vorsieht, nicht zur Bewegungs- oder Leistungskontrolle eingesetzt werden können.