ZoomX an der Goethe-Universität

ZoomX wird an der Goethe Universität auf Grundlage des Hessischen Modells betrieben. Hierunter fällt die Deaktivierung sämtlicher Anwendungen, bei denen die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Zoom notwendig ist.

ZoomX GU Standard Videokonferenz System

ZoomX Sitzung starten oder beitreten (klick)

ZoomX Migration

Seit dem 18.04.2023 ist das Videosystem auf ZoomX umgestellt. Durch die Migration kommt es zu folgenden Änderungen:

  • Individuelle virtuelle Hintergründe gehen verloren und müssen neu hochgeladen werden.
  • Anstehende Aufzeichnungen können nur noch lokal gespeichert werden, das Cloud-Recording entfällt.
  • Die telefonischen Einwahldaten ändern sich zum 18.04.2023. Bereits geplante Meetings oder Serientermine sollten daher neu erstellt werden, damit den Teilnehmer*innen die korrekten Einwahldaten vorliegen.

Die Migration hat keinen Einfluss auf:

  • Zoom Profile
  • Individuelle Usereinstellungen (Ausnahme virtuelle Hintergründe)
  • Meeting Lizenzen
  • SSO Einstellungen
  • Verbundene Domains

Umgang mit ZoomX

ZoomX Lizenzvertrag

Der ZoomX-Lizenzvertrag umfasst alle Mitarbeitenden der Goethe-Universtität. Als Standard gelten lizensierte ZoomX Accounts mit bis zu 300 Teilnehmenden. Für größere Veranstaltungen stehen große Meetings bis zu 500 oder 1000 Teilnehmenden zur Verfügung. In begründeten Fällen können auch Webinare bis zu 500 Teilnehmenden vergeben werden. Alle Optionen sind kostenfrei und können über die HRZ-Medientechnik angefragt werden.

Um den Service des Standards nutzen zu können, muss die Anmeldung über die Internetseite https://uni-frankfurt.zoom.us erfolgen. Hinweise und Kurzanleitung zum Herunterladen finden Sie hier


Wer kann ZoomX an der Goethe-Universität nutzen?
  • Bisher konnte ZoomX an der Goethe-Universität von Mitarbeitenden nur im Bereich der Lehre als Videokonferenz System für Seminare eingesetzt werden. Studierende waren bzw. sind Teilnehmende an Meetings.
  • Jetzt ist es möglich ZoomX auch in der Forschung und in der Administration sowie in Bereichen, wie Third Mission zu verwenden und damit in allen Bereichen der Goethe-Universität. 
  • Es ist zudem verpflichtendes Videokonferenz System für die Zentralverwaltung.


Generelle Hinweise - Video-Tutorials, Cloudbasierter Dienst und Datenschutz
  • Video-Tutorials des HRZ: videoportal.uni-frankfurt.de
  • Beachten Sie bitte, dass ZoomX ein cloudbasierter Dienst ist. Die Goethe-Universität kann von daher die Verfügbarkeit und die Funktion von ZoomX praktisch nicht beeinflussen. Das HRZ kann Ihnen hier nur eine begrenzte Unterstützung anbieten. Die offiziellen Support Seiten sowie Wissensdatenbank von ZoomX finden Sie unter: https://support.zoom.us/
  • Den aktuellen Status der ZoomX Cloud können Sie hier abrufen: https://status.zoom.us/
  • Sie können ZoomX an der Goethe-Universität ab sofort fächendeckend als Videokonferenz System einsetzen. Die Beschaffung von Einzel-Lizenzen für ZoomX ist damit nicht mehr erforderlich.
  • Hinweise zum Datenschutz: 
  1. Bei Videokonferenzen mit vertraulichen oder besonders sensiblen Inhalten muss der/die Organisator*in (Host des Meetings) die Ende-zu-Ende Verschlüsselung aktivieren und alle Teilnehmenden sind dazu verpflichtet, die Zoom App zu nutzen.
  2. Zur Einhaltung der Datenschutzvorgaben gehört auch die Deaktivierung des Team-Chats, weil hier Daten an Externe übertragen werden können.


Zugang zu ZoomX
  • Für den Login ist ein aktiver Mitarbeiter-Account des HRZ notwendig. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist ein persönlicher ZoomX Zugang für Studierende nicht möglich.
  • Für die reine Teilnahme an Konferenzen (z.B. durch Studierende) wird keine Lizenz und kein Login benötigt.
  • Hilfskräfte sind an der Universität angestellt und haben einen regulären Arbeitsvertrag. Über den Goethe-Card Service kann ein Mitarbeiter Account beantragt werden. Wenn dieser Account aktiv ist, können Sie sich mit den Login-Informationen direkt an unserem Zoomportal unter: https://uni-frankfurt.zoom.us/ anmelden.
  • Wenn Sie keinen regulären Arbeitsvertrag an der Universität haben, kann ein sogenannter "Externer Mitarbeiter-Account" über den Goethecard Service beantragt werden. Schreiben Sie unter Angabe des neuen Nutzernamens an den Zoomsupport und wir werden ZoomX für Sie freischalten.
  • Accounts von instituts- oder fachbereichseigenen Systemen funktionieren nicht.
  • ob es sich bei Ihrem Account um einen HRZ-Account handelt, können Sie durch Einloggen im Kartenservice prüfen.


Weitere Hinweise für Lehrende und Tutor*innen
  • Sofern ein OLAT-Kurs vorhanden ist, sind Link und PIN dort zu hinterlegen. Dies ist das empfohlene Verfahren!
  • Wird ein Belegverfahren per Mailingliste durchgeführt, sollen Link und PIN auf diese Weise ebenfalls verteilt werden
  • Ist beides nicht möglich, können Link und PIN im LSF-Eintrag der Veranstaltung veröffentlicht werden. Eine neue PIN ist den Teilnehmer:innen dann in der ersten Online-Sitzung zu nennen!

Zoom Lizenzen & Webinare

Bei der Verwendung von ZoomX stehen Ihnen standardmäßig virtuelle Räume bis 300 Teilnehmer*innen zur Verfügung. In begründeten Fällen sind "große Meetings" bis 500 oder 1000 Teilnehmer:innen möglich. Seit dem 18.04.2022 sind Webinarlizenzen mit bis zu 500 Teilnehmenden kostenfrei. Webinarlizenzen für 1000 Teilnehmende sind nur jährlich buchbar, hierfür fallen Kosten an. Diese können bei Bedarf über die Medientechnik angefragt werden.


  • Einen übersichtlichen Funktionsvergleich zwischen Meetings und Webinaren finden Sie hier.
  • Bitte erläutern Sie uns Ihren Bedarf per Mail an: zoom-support@uni-frankfurt.de damit wir Sie für ein großes Meeting oder Webinar freischalten können.


Häufig gestellte Fragen & Support

Über unsere FAQs und auf Lehre-Virtuell beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Umgang mit ZoomX. Bei weiteren Support Anfragen kontaktieren Sie uns bitte per Mail an: zoom-support@uni-frankfurt.de 

Kontakt

ZoomX Support

E-Mail: zoom-support@uni-frankfurt.de

Infos zum Datenschutz