HRZ-Blog ​​ ​​​​​​

 

Okt 25 2021
15:20

Upload-Tool für digitalen Impf- oder Genesenennachweis – Schnell und bequem in den Hörsaal

hrz blog_image_upload impfzertifikat

Zum Start des WS 2021/22 - Upload-Tool für Studierende

Das Wintersemester 2021/22 hat begonnen. Alle Studierenden freuen sich, dass es wieder losgeht und sich der Campus mit Leben füllt. Das erste Mal seit drei Semestern finden wieder einige Vorlesungen und Seminare an der Goethe-Universität in Präsenz oder als Hybrid-Format statt. Etwas ist aber anders, denn es stehen Sicherheitsmitarbeitende an den Eingängen der Uni-Gebäude und kontrollieren stichprobenartig den Zugang. Da uns Corona aktuell noch begleitet, gibt es weiterhin gesetzliche Vorgaben zum Infektionsschutz. Für den Zugang zu den Gebäuden, den Vorlesungen und Seminaren sowie den Beratungsservices gilt seit dem 01. Oktober 2021 deshalb die 3G-Regel gemäß §3 CoSchuV (geimpft, genesen oder getestet).

Damit dieser Prozess relativ reibungslos funktioniert, um lange Schlangen vor den Hörsaalgebäuden zu verhindern und die Lehre möglichst wenig zu beeinträchtigen, hat das HRZ Identity Management ein Selfservice Portal entwickelt. Über dieses Upload-Tool können Studierende ihr digitales Covid-Impf- oder Genesenenzertifikat hochladen – wenn Sie wollen, denn dies ist ein freiwilliges Angebot. Es ist einfach eine Option für Studierende, um nicht täglich wieder aufs Neue Impf- oder Genesenenzertifikate mitführen und vorzeigen zu müssen. Der Aufdruck des entsprechenden Symbols (Haus mit GU-Symbol) auf die Goethe-Card durch erneutes Validieren der Karte in einem weiteren Schritt ist der Schlüssel zum schnellen und bequemen Einlass in die Gebäude. Eine Ausnahme stellen Ergebnisse von tagesaktuellen Tests da. Diese müssen Studierende an den Eingängen separat vorzeigen, weil sie sich nicht über das Selfservice Portal abbilden lassen.


Must-haves für das Hochladen - HRZ-Account, Goethe-Card und digitales Covid-Zertifikat der EU für Genesene oder Geimpfte

Für das Upload-Tool benötigen Studierende ihren HRZ-Account, ihre Goethe-Card und ihr digitales Covid-Zertifikat der EU für Genesene oder Geimpfte. Dabei zählt immer nur das letzte Zertifikat der Impfreihe. Sind z.B. zwei Impfungen notwendig, so wird nur das Impfzertifikat 2 von 2 akzeptiert. Das digitale Impf- oder Genesenenzertifikat kann natürlich über verschiedene Geräte, also PC, Laptop, Tablet oder Smartphone ins Selfservice Portal des HRZ Identity Management hochgeladen werden. Am besten funktioniert es, wenn Studierende einen Screenshot oder Scan des QR Codes des digitalen Zertifikats verwenden. Bei Android Smartphones ist dafür die Corona-Warn-App die erste Wahl, denn die Screenshot Funktion für verschiedene Apps, unter anderem Banking Apps und die CovPass App, ist bei Android Smartphones gesperrt. Bei iPhones geht es sowohl mit der Corona-Warn-App, als auch mit der CovPass-App. Wenn der QR Code des digitalen Covid-Impf- oder Genesenenzertifikats erfolgreich akzeptiert wurde, müssen Studierende Ihre Goethe-Card erneut validieren und bekommen so das Impfmerkmal (Haus mit GU-Symbol) auf die Karte validiert. Das HRZ Identity Management speichert dabei keine Zertifikate ab, sondern wertet diese nur aus und speichert ein allgemeines Merkmal. Selbstverständlich ist es jederzeit möglich, dieses Merkmal wieder aus dem Selfservice Portal zu entfernen. Durch wenige Klicks wird dieses wieder aus dem System gelöscht. Studierende müssen dann nur noch einmal Ihre Goethe-Card validieren, damit das Zugangs-Symbol nicht mehr sichtbar ist.


Das SLI hilft weiter bei Fragen zum Upload des Zertifikats

Ansprechpartner*in bei Fragen und Problemen beim Hochladen des digitalen Covid-Impf- oder Genesenenzertifikats ist der Bereich Studium Lehre Internationales (SLI ehemals SSC). Die Studierenden erreichen das SLI bei diesem Thema per E-Mail: Kartenmerkmal@uni-frankfurt.de oder vor-Ort auf dem Campus Westend, im PEG-Gebäude, Service-Point im EG (rechts neben dem Eingang), Öffnungszeiten: 9 – 12 Uhr von Montag bis Freitag (18. Oktober – 5. November 2021) oder am Campus Riedberg (20. Oktober – 4. November 2021), Chemie Gebäudeteil S121, EG Raum 0.09 (Common Room / Fachschaftsraum Chemie), Öffnungszeiten: 13 – 17 Uhr von Montag bis Donnerstag. Der SLI-Service funktioniert ohne vorherige Terminanmeldung. Es wird natürlich darum gebeten Abstand zu halten, wenn es zu Warteschlangen kommt. Wenn dann alle Formalitäten erfüllt sind, kann das Studium richtig losgehen.

Weitere Informationen: