HRZ-Blog ​​ ​​​​​​ ​​

 

Mai 18 2022
13:45

GU Videoportal erreicht 10 Millionen Aufrufe

HRZ-Medientechnik Kontrollraum

Meilenstein beim GU Videoportal erreicht

Am 28. April 2022 war es soweit. Die HRZ-Medientechnik konnte zehn Millionen Aufrufe von Mediasite, dem Videoportal der Goethe-Universität in ihrer Statistik verbuchen. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine große Zahl, sondern viele Lehrende der Universität, die Beiträge verfasst und Studierende, die sich gestreamte Seminare online angesehen haben. Das ist ein großer Erfolg! Hierzu haben verschiedene Entwicklungen beigetragen.


Entwicklung des Videoportals in den letzten Jahren

In den ersten neun Jahren konnte die HRZ-Medientechnik rund zwei Millionen Abrufe von Mediasite feststellen. Mit Beginn der Corona Pandemie und der virtuellen Lehre kamen jedoch noch einmal acht Millionen dazu. Das macht insgesamt 10 Millionen Aufrufe des Videoportals. Vor der Pandemie entstand das meiste Material auf Mediasite über Aufnahmen (Recordings) der HRZ-Medientechnik in den Hörsälen. Inzwischen kommt der größte Teil des Materials von Lehrenden der Universität, die eigene Aufnahmen und Präsentationen erstellen. In diesem Sinne, lässt sich von einem „empowering learning“ auf allen Seiten sprechen und einem Beitrag zur Digitalisierung innerhalb der Goethe-Universität. Das Sommersemester 2022 wiederum wird das Semester mit den meisten Recordings der HRZ-Medientechnik in Hörsälen und Seminarräumen sein. Im Durchschnitt sind es rund 217 Stunden Aufnahmen pro Woche.


GU Videoportal - Vorreiter in Deutschland

Der Hersteller von Mediasite, einer der Marktführer für komplette Video Aufzeichnungs- und Veröffentlichungssysteme, spricht davon, dass die Goethe-Universität mit Ihrem Videoportal eine der höchsten Anzahl an Abrufen in Europa, mit Sicherheit aber in Deutschland zu verzeichnen habe. Die Zahl von 10 Millionen Abrufen vom Videoportal zeigt vor allem, wieviel medientechnische Entwicklung, gemeinsam geleistete Arbeit und Erfahrung in der Universität nicht zuletzt in Zeiten der Corona Pandemie dahintersteckt.


Mehr Informationen in der Intranetmeldung vom 29. April 2022